In den letzten Jahren ist die grundlegende Beherrschung von Informations- und Kommunikationstechniken - neben Lesen, Schreiben und Rechnen - zur vierten Kulturtechnik geworden. 

Ziel des Lippe-Berufskollegs ist es, junge Menschen auf eine qualifizierte Tätigkeit in ihrem jeweiligen beruflichen Bereich vorzubereiten. Dazu gehört die Vermittlung von informationstechnischen Kenntnissen und Fähigkeiten.

An unserer Schule bedeutet dies, Rahmenbedingungen zu schaffen, um

  • eine intensivere individuelle Förderung durch Methoden Neuen Lernens zu gewährleisten,
  • den Bezug zur Arbeits- und Berufswelt zu stärken und
  • die berufliche Orientierung auf eine realistische Basis zu stellen.

Aus diesem Grund hat sich das Lippe-Berufskolleg im Schuljahr 2010/11 von der DLGI (Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbH) als offizielles ECDL® -Prüfungszentrum akkreditieren lassen.

Das bedeutet, an unserer Schule können sich Schüler ihre Fachkenntnisse im Umgang mit dem Computer in Form eines international anerkannten Zertifikates bestätigen lassen.

Der Europäische Computer Führerschein ist eine Initiative des Council of European Professional Informatics Societies (CEPIS) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union. Als Tochter der Gesellschaft für Informatik e.V. ist die DLGI für die Umsetzung des Konzeptes in Deutschland verantwortlich.

Dadurch ist ein international standardisiertes Qualitätsniveau garantiert, das von der Ausrüstung über Gebäude und Prüfungseinrichtungen bis zum geschulten Personal reicht. Aktuell kann der ECDL in 148 Ländern und 38 Sprachen erworben werden.

Mit dem ECDL® kann jede Absolventin und jeder Absolvent grundlegende IT-Kenntnisse nachweisen. Die sieben Module des ECDL® sind:

  • Grundlagen der Informationstechnologie
  • Betriebssysteme
  • Textverarbeitung
  • Tabellenkalkulation
  • Datenbanken
  • Präsentationen
  • Internet und Kommunikation

Die Modul-Prüfungen erfolgen online und werden direkt ausgewertet. Sie beziehen sich dabei auf frei wählbare Standard-Softwareprogramme von unterschiedlichen Herstellern. Die Einzelergebnisse sind dann auf einer sog. Skillscard dokumentiert. Nach vier (beliebigen) erfolgreich bestandenen Prüfungen wird das Zertifikat "ECDL®-Start" vergeben, nach insgesamt sieben Modulen das Zertifikat "ECDL®".

Aufgrund seiner hohen internationalen Anerkennung als Qualitätsnachweis für solide IT-Grundkenntnisse setzten Regierungen, internationale Organisationen wie zum Beispiel die UNESCO und zahlreiche internationale und nationale Unternehmen auf den ECDL® in Bildung und Weiterbildung ein oder setzen den Erwerb des ECDL® bei Bewerbungen voraus.

Die Einführung des ECDL® am Lippe Berufskolleg garantiert verbindliche Bildungsstandards und bietet eine gute Grundlage zur Qualitätssicherung im Unterricht. 

Ansprechpartner: StR Christian Loske