Auf der Straße der Riesen im Norden Irlands.
Richtig oder falsch? Quizzen mit der App Plickers.
Kaffeepause: Die Teilnehmer des Kurses in Dublin.
Eine Pizza mit den Praktikanten in Irland.

International unterwegs - Lehrer des Lippe-Berufskollegs absolvieren Fortbildungen im Ausland

Juli 2019

International unterwegs

Lehrer des Lippe-Berufskollegs absolvieren Fortbildungen im Ausland

Das Erasmus+ Programm der Europäischen Union fördert nicht nur die Mobilität der Schülerinnen und Schüler, sondern auch die des Lehrpersonals. Entsprechend nehmen in den Ferien regelmäßig Lehrerinnen und Lehrer des Lippe-Berufskollegs an Fortbildungen im europäischen Ausland teil. Neben der Weiterentwicklung der fachlichen, pädagogischen und technischen Kompetenzen stellt dabei auch die Zusammenarbeit mit Kollegen aus dem europäischen Ausland einen Schwerpunkt des Aufenthalts dar. Zu Beginn der Sommerferien haben z. B. drei Kolleginnen einen Bildungsaufenthalt auf Malta verbracht.

Christian Hippe besuchte zur gleichen Zeit eine Woche lang den Kurs „There´s an app for That!“ in Dublin. „In dieser Woche habe ich eine Menge interessante Apps kennengelernt, von denen ich einige zukünftig sehr gut im Unterricht einsetzen kann“, zeigt sich Hippe im Anschluss begeistert. Neben verschiedenen Apps zur Quiz-Gestaltung wurden auch solche zur Bearbeitung von Fotos und Filmen, zur Erstellung interaktiver Grafiken oder zur Gestaltung von Plakaten und Flyern erarbeitet. Interessant und bereichernd dabei war natürlich auch die Zusammenarbeit mit Lehrern aus vier anderen europäischen Ländern. 

Auch ein geführter Ausflug nach Nordirland gehörte zu der Kurswoche, bei dem die Stadt Belfast und der Giant´s Causeway, die Straße der Riesen, besucht wurden. Hierbei lernten die Kursteilnehmer viel über die Geschichte Irlands und den Konflikt zwischen dem Norden und der Republik Irland - gerade im Zuge des Brexits ein nicht zu unterschätzender Aspekt, der den Menschen auf der Insel Kopfzerbrechen bereitet.

Da zur gleichen Zeit auch noch Praktikanten vom Lippe-Berufskolleg in Dublin waren, stand für Christian Hippe auch ein Abendessen mit den Jugendlichen auf dem Programm. Insgesamt zeigten sie sich begeistert vom fünfwöchigen Aufenthalt, auch wenn vielleicht das Essen in den Gastfamilien manchmal nicht so ist, wie man es von zu Hause kennt, oder sich die Arbeit im Praktikumsbetrieb auch mal etwas eintönig gestaltet. Grundlegender Tenor war: „Schade, dass es nächste Woche schon nach Hause geht!“ 

Alles in Allem kann man wohl sagen, dass die Auslandsaufenthalte von Schülern und Lehrern des Lippe-Berufskollegs mit „Europe at its best!“ beschrieben werden können.

Christian Hippe