Schulleiter Michael Flore, Gudula Fischer und Eva Kalamenovich (Team sprachsensibler Fachunterricht) sowie Petra Wiedner-Böhmer (Fortbildungskoordination am Lippe-Berufskolleg) mit den externen Moderatorinnen und Moderatoren.

Sprache als Schlüssel zum Bildungserfolg - Pädagogischer Tag am Lippe-Berufskolleg

Juli 2019

Sprache als Schlüssel zum Bildungserfolg

Pädagogischer Tag am Lippe-Berufskolleg

Fachliches Lernen darf nicht durch sprachliche Schwierigkeiten verhindert werden. Daher macht sich das Lippe-Berufskolleg auf den Weg zu einem sprachsensiblen Fachunterricht in jedem Unterrichtsfach. D.h., dass in allen Unterrichtsfächern, sei es z.B. Mathematik, Wirtschaftslehre, Metalltechnik, Hauswirtschaft oder Elektrotechnik, neben den fachlichen immer auch sprachliche Lernziele verfolgt werden.

Doch welche Konsequenzen hat dies für den Unterricht? Zu diesem Thema fand der zweite pädagogische Tag des Schuljahres statt. Nach einer allgemeinen Einführung als Impulsvortrag teilten sich die etwa 140 Lehrerinnen und Lehrer des Lippe-Berufskollegs in 8 Workshops auf, die von 10 externen Moderatorinnen und Moderatoren moderiert wurden.

Für das groß angelegte Programm reisten zum Teil hoch dotierte Moderatorinnen und Moderatoren aus verschiedenen Institutionen an: Prof. Dr. Constanze Niederhaus sowie die wissenschaftliche Mitarbeiterin Ulla Jung der Universität Paderborn, die wissenschaftliche Mitarbeiterin Milena Minova der Universität Duisburg-Essen, Mirjam Kaltegärtner, Hiltrud Goelden-Brenker, Philipp Lüttgens, Evelyn Gerlach und Roberto Verona-Wosa als Moderatorinnen und Moderatoren der Bezirksregierung Arnsberg, Katja Ezel des Kompetenzteams Bielefeld und Alexandra Piel, Lehrbeauftragte der TU Dortmund.

In den Workshops wurden mögliche sprachliche Schwierigkeiten, mit denen Schülerinnen und Schüler zu kämpfen haben, sowie Methoden und Vorgehensweisen für den Unterricht erarbeitet. Das Angebot der Workshops war dabei sowohl auf einzelne Fächer bezogen als auch allgemein ausgerichtet, sodass die Bedarfe der in ganz unterschiedlichen Fächern unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer erfüllt werden konnten. Finanziert wurde der Tag aus dem schuleigenen Fortbildungsbudget.

Eva Kalamenovic