Tony wird von seinen Mitschülern gemobbt – körperliche Gewalt ist dabei an der Tagesordnung.
Ausgrenzung wegen ihres Gewichts: Die neue Schülerin Ruth wird von Anfang an ausgegrenzt.

„The watchers are the worst – the watchers are the worst!“ - White Horse Theatre gastiert am Lippe-Berufskolleg

Mai 2019

„The watchers are the worst – the watchers are the worst!“

White Horse Theatre gastiert am Lippe-Berufskolleg

Sticks and Stones“ – mit diesem englischsprachigen Stück gastierte das White Horse Theatre am Lippe-Berufskolleg und brachte den ca. 150 zuschauenden Schülerinnen und Schülern die Problematik des Mobbing (in Englisch: „bullying“) auf beeindruckende und intensive Art und Weise näher.

Hauptpersonen in „Sticks and Stones“ sind Ruth und Tony, die von wenigen Schulkameraden tyrannisiert werden. Doch weder die Lehrer noch die Eltern und die zuschauenden Schulkameraden sind eine Hilfe für Ruth und Tony. Das Stück zeigt dadurch eindringlich die Verzweiflung der Opfer, lässt die Täter zu Wort kommen und thematisiert durchgängig die Mitschuld der Zuschauer, die durch ihre Tatenlosigkeit das Mobbing und die Gewalt gegen Ruth und Tony erst möglich machen. „Die Erlebnisse von Ruth und Tony sowie die Tatenlosigkeit der Zuschauer boten danach noch viel Gesprächsstoff nicht nur für die Diskussion mit den Schauspielern und den (Englisch-)Unterricht“, so Englischlehrerin Anke Wertz, die die Theateraufführung am Kolleg organisiert hat.

Anke Wertz