Geschwindigkeit überschritten? Mittels Sensor kann das Fahrverhalten des Bobby-Cars überprüft werden.

Wie ein Ingenieur arbeiten - Informationstechnische Assistenten präsentieren ihre Projekte

April 2019

Wie ein Ingenieur arbeiten

Informationstechnische Assistenten präsentieren ihre Projekte

Für neun Tage im Jahr wird am Lippe-Berufskolleg für die Schüler der Mittel- und Oberstufe der Informationstechnischen Assistenten (ITA) der normale Unterrichtsablauf unterbrochen, um wie echte Ingenieure eigene Projekte planen, durchführen und vor fachkundigem Publikum präsentieren zu können. 

In diesem Jahr wurden anspruchsvolle Projekte zu Themen wie Höllenjob (PC-Spiel), LED Matrix (LED Monitor), einem Geschwindigkeitssensor zur Geschwindigkeitsmessung eines Bobby-Cars und ein Online-Kalender vorgestellt.  

Die Ergebnisse der Projektwoche wurden vor einer Jury und den Schülern der Unterstufen vorgestellt. Die Jury bestand aus ehemaligen Schülern und Lehrern des Lippe-Berufskollegs. Sie legte am Ende der Präsentationen zusammen mit den Fachlehrern der beiden Klassen ein Ranking der Projekte fest.

Den ersten Platz für die Mittelstufe haben dabei Luca Behrens, Mika Franke und Pasquale Taranto mit einer LED-Matrix gewonnen. Diese kann man sich als einen Stadion-Bildschirm in klein vorstellen. Bei den Oberstufenprojekten sicherten sich Linus Grolmes und Lars Rehmann mit dem PC-Spiel „Höllenjob“ den ersten Platz. Dabei muss der Spieler entweder als Dämon oder Engel Seelen für die Hölle bzw. den Himmel einsammeln. Beide Siegerteams gewannen Gutscheine eines großen Online-Händlers.

Die Experten aus der Praxis waren am Ende der Veranstaltung beeindruckt von der Leistung der zukünftigen Informationstechnischen Assistenten. Sie bestärkten die Schüler darin, dass sie sich auf dem richtigen Weg mit sehr guten Berufsaussichten befinden.

Hendrik Mittrop von Zalando Payments und Nils Knop vom neam IT-Service in Paderborn zeigten anhand ihrer Berufslaufbahnen die vielfältigen Chancen des Bildungsgangs auf.

Derzeit gibt es einen hohen Bedarf an IT-Fachkräften in der Wirtschaft. Besonders auch Firmen, die üblicherweise nicht im Fokus der Schüler stehen haben einen großen Bedarf an IT-Fachkräften.

Der dreijährige Bildungsgang „Informationstechnischer Assistent/Informationstechnische Assistentin“ schließt sowohl mit der Fachhochschulreife als auch mit einem Berufsabschluss nach Landesrecht ab. Weitere Informationen zum Bildungsgang können der Webseite des Lippe-Berufskollegs entnommen werden. Anmeldungen sind derzeit noch möglich.

Heinz-Josef Fahle