Möglicher Zugang:
ohne Abschluss 
Möglicher Abschluss:
Berufs-/Berufsschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 
Dauer:
3 Jahre

Bildungsgangbeschreibung

Der Ausbildungsberuf Medizinische/r Fachangestellte/r gehört zu den dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberufen der dualen Berufsausbildung. Die praktischen Kenntnisse werden in den Arztpraxen vermittelt, während die theoretischen Kenntnisse in der Berufsschule erlernt werden.

Medizinische Fachangestellte (MFA) zu sein bedeutet viel mehr als nur ein Job. Die Arbeit mit den Menschen, den Patienten, steht im Mittelpunkt. Psychologisches Einfühlungsvermögen, Sensibilität für die jeweilige Situation des Patienten, sichere und gute Umgangsformen sowie ein gepflegtes Erscheinungsbild sind Voraussetzungen. Die MFA ist der ruhende Pol der Arztpraxis, die auch in Stresssituationen und bei starkem Patientenandrang die Ruhe bewahrt. Sie ist die rechte Hand der Ärztin oder des Arztes und muss täglich einen vielseitigen, abwechslungsreichen und verantwortsvollen Aufgabenbereich bewältigen. Unter jungen Frauen gehört dieser Beruf zu den beliebtesten Ausbildungsberufen. 

Die Bewerberin kann frei wählen, bei welchem Arzt sie die Ausbildung absolvieren möchte. Es gibt viele unterschiedliche Fachrichtungen, in denen die Ausbildung erfolgen kann, wie z.B. bei einem Arzt für Allgemeinmedizin oder einem Arzt für Kinderheilkunde. Haben Sie besonderes Interesse an speziellen medizinischen Bereichen? Dann können Sie z.B. wählen zwischen einer Augenarztpraxis, dem Frauenarzt, dem HNO-Arzt, einem Radiologen oder einem Internisten. Die Ausbildung kann auch in einem Krankenhaus stattfinden.

Die Tätigkeitsbereiche einer Medizinischen Fachangestellten sind folgende:

  • Patientenbetreuung vor, während und nach einer Behandlung
  • Assistenz bei Untersuchungen und Behandlungen (Assistenz bei chirurgischen Eingriffen, Bestrahlungen, etc.)
  • Arbeiten im Labor (Blut- und Urinuntersuchungen)
  • Bedienung und Pflege medizinischer Geräte und Instrumente
  • Verwaltungsarbeiten (Führen der Patientendatei, Terminvergabe, Schriftverkehr)
  • Abrechnungsarbeiten (Quartalsabrechnungen und Rechnungen für Privatpatienten erstellen)
  • Organisation der Praxisabläufe 

Die Ausbildungsvergütung beträgt zur Zeit

1. Ausbildungsjahr: 610,00 € 
2. Ausbildungsjahr: 650,00 €
3. Ausbildungsjahr: 700,00 €

Aufnahmevoraussetzung

Für die Ausbildung ist kein besonderer Schulabschluss erforderlich. Es kommt vielmehr auf die persönliche Eignung an. 

Wer das Abitur oder die Fachhochschulreife hat, verkürzt die Ausbildung im Regelfall um ein Jahr. Für alle anderen ist eine Verkürzung um ein halbes Jahr möglich, falls in allen Fächern des berufsbezogenen Bereichs die Zeugnisnote "gut" erreicht wird. 

Prüfung

Prüfungsordung Medizinische/r Fachangestellte/r 

1. Zwischenprüfung
Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet die Zwischenprüfung mit Fragen aus den medizinischen und kaufmännischen Bereichen statt. 
Der kaufmännische Bereich beinhaltet die Prüfungsbereiche: Verwaltungsarbeiten, Datenschutz- und Datensicherheit 

Der medizinische Bereich umfasst die Prüfungsbereiche: Arbeitsschutz- und Praxishygiene, Schutz vor Infektionskrankheiten, Untersuchungen u. Behandlungen vorbereiten  

Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Abschlussprüfung.

2. Abschlussprüfung
Die Durchführung der Abschlussprüfung erfolgt auf der Grundlage der Prüfungsordnung durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe.
Sie findet am Ende des dritten Ausbildungsjahres statt. 

Die schriftliche Abschlussprüfung beinhaltet die Prüfungsbereiche Behandlungsassistenz, Betriebsorganisation und -verwaltung sowie Wirtschafts- und Sozialkunde. Für nähere Informationen klicken Sie bitte die Grafik unter der Rubrik "Bilder" an! 

Außerdem muss eine praktische Prüfung absolviert werden. Dieser Prüfungsteil findet ca. 6 Wochen nach der schriftlichen Prüfung statt. Der zeitliche Rahmen beträgt maximal 75 Minuten. 

Wichtige Hinweise bezüglich des Bestehens entnehmen Sie bitte der Grafik unter der Rubrik "Bilder".

Abschluss und Berechtigung

Nach dem Bestehen der Abschlussprüfung erhält die Medizinische Fachangestellte das Prüfungszeugnis und den Brief der Ärztekammer Westfalen-Lippe ausgehändigt.

Außerdem bekommt die Medizinische Fachangestellte das Abschlusszeugnis der Berufsschule. (Achtung: Die Note "mangelhaft" darf maximal in einem Fach erscheinen.)

Organisation und Unterricht

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr3. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Medizinische Assistenz808080
Patientenbetreuung und Abrechnung606040
Wirtschafts- und Sozialprozesse6080+4080+40
Praxismanagement806080
Fremdsprachliche Kommunkation0-400-400-40
Summe280-320320-360320-360
Differenzierungsbereich
Textverarbeitung
Summe0-800-800-80
Berufsübergreifender Lernbereich
Religionslehre40-8040-8040-80
Politik / Gesellschaftlehre40-8040-8040-80
Deutsch / Kommunikation40-8040-8040-80
Sport / Gesundheitsförderung40-8040-8040-80
Summe160-320160-320160-320
Gesamtstundenzahl
Summe440-720480-760480-760

Unterrichtsinhalte

Die Zuordnung der Lernfelder zu den Unterrichtsfächern entnehmen Sie bitte diesem Download.

Verantwortlich für diesen Bildungsgang:
Frau Oberstudienrätin Brigitte Wolke-Pasel