Möglicher Zugang:
Berufs- /Berufsschulabschluss Berufserfahrung 
Möglicher Abschluss:
Techniker Fachhochschulreife 
Dauer:
4 Jahre

Bildungsgangbeschreibung

Die Bildungsgänge der Fachschule dienen der beruflichen Weiterbildung und bauen auf der beruflichen Erstausbildung und den Berufserfahrungen auf . 

Fachschulen führen zu staatlichen Abschlüssen und zu Teilabschlüssen der beruflichen Weiterbildung. Die Ausbildung soll Absolventinnen und Absolventen befähigen, Führungsaufgaben in Betrieben, Unternehmen, Verwaltungen und anderen Einrichtungen zu übernehmen. 

Fachschulen leisten darüber hinaus einen Beitrag zur Vorbereitung auf die unternehmerische Selbstständigkeit. 

Am Lippe-Berufskolleg werden in der Fachschule Technik die Fachrichtungen Maschinentechnik und Elektrotechnik angeboten.

Aufnahmevoraussetzung

In die -Fachschule für Technik- kann aufgenommen werden, wer ...

  • den Abschluss der Ausbildung in einem für die Zielsetzung der jeweiligen Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung, dem Landes- oder Bundesrecht und 
  • den Berufsschulabschluss, soweit während der Berufsausbildung die Pflicht zum Berufschulbesuch bestand und 
  • eine Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens einem Jahr, die auch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden kann, nachweist.

In die Fachschule für Technik kann auch aufgenommen werden, wer .... 

  • eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist. Auf die Berufstätigkeit kann der Besuch einer 
    einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden. 
  • Den Bildungsgang können auch Studierende besuchen, die sich in einem Berufsausbildungsverhältnis befinden. Die erforderliche Berufspraxis muss bei der Zulassung zum Fachschulexamen nachgewiesen werden. 

Prüfung

Am Ende des Bildungsganges wird ein Fachschulexamen durchgeführt, mit dem die in dem Bildungsgang erworbene Gesamtqualifikation festgestellt wird. Das Ergebnis wird als Fachschulexamen ausgewiesen. Das Fachschulexamen besteht aus einer schriftlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung kann durch eine mündliche Prüfung ergänzt werden. 

Ausführliche Informationen...

Abschluss und Berechtigung

Fachschulen ermöglichen den Erwerb der Fachhochschulreife, wenn der Bildungsgang mindestens 2400 Unterrichtsstunden umfasst. 

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachschule ist die Berechtigung verbunden, die Berufsbezeichnung mit Angabe des Fachbereichs, der Fachrichtung und dem Zusatz 

-Staatlich geprüfte Technikerin/Staatlich geprüfter Techniker- 

zu führen. 

Der Abschluss der Fachschule kann von der zuständigen Stelle ganz oder in Teilen auf die Meisterprüfung angerechnet werden.

Organisation und Unterricht

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr3. Jahr4. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Maschinenbau
Entwicklung und Konstruktion von Produkten und Betriebsmitteln (1)24012024080
Herstellen von Produkten und Betriebsmitteln (1)---200160240
Betriebliches Management (1)16080---120
-----------------------------------------------------------------------------------
Elektrotechnik
Elektrische und Elektronische Systeme20016080
Informationstechnische Anlagen4080320320
automatisierte Anlagen080160120
Betriebliches Management4080040
------------------------------------------------------------------------------------
für beide Fachrichtungen...
Projektarbeit160160
Summe400400560600
Differenzierungsbereich
Mathematik (1)8080(40)(40)
Arbeitsstudien------------
Berufs- und Arbeitspädagogik------------
Sicherheitstechnik------------
Spezielle Kommunikationstechnik------8080
Summe808080 (120)80 (120)
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch / Kommunikation (1, 2)---80------
Fremdsprache (1, 2)------80---
Politik / Gesellschaftslehre (1)40---------
Betriebs- und Personalwirtschaft40------40
Summe80808040
Gesamtstundenzahl
Summe560560720 (760)720 (760)

Unterrichtsinhalte

Die Vermittlung der Lerninhalte erfolgt in themenbezogenen Lernfeldern

  •  Entwicklung und Konstruktion 
  •  von Produkten und Betriebsmitteln 
  •  Herstellen von Produkten und Betriebsmitteln 
  •  Betriebliches Management 
  •  Projektarbeit

Termine

Folgende Termine liegen an:

 

 

Die generelle Samstagsregelung für 2017/18:

folgende Samstage fallen aus:

 

 

30.09.2017          Samstag vor beweglichem Ferientag am Montag und Feiertag am Dienstag

21.10.2017          Samstag vor den Herbstferien

23.12.2017          Samstag vor den Weihnachtsferien

10.02.2018          Samstag am Karnevalswochenende

24.03.2018          Samstag vor den Osterferien

12.05.2018          Samstag nach Christi Himmelfahrt und beweglichem Ferientag am Freitag

19.05.2018          Samstag vor den Pfingstferien

02.06.2018          Samstag nach Fronleichnam

14.07.2018          Samstag vor den Sommerferien

 

 

Projekttermine:

Donnerstag, 17.05.18    Kick-Off-Meeting (ab 18:00 Uhr)

 

Dienstag, NN.18          Abgabe Dokumentation und Planung der Präsentation
Dienstag, NN.18          Probe 1. Teil der Gruppen
Donnerstag, NN.18    Probe 2. Teil der Gruppen
Dienstag, NN.18          Generalprobe (alle Gruppen)
Samstag, NN.18          Präsentation

 

Verantwortlich für diesen Bildungsgang:
Herr Oberstudienrat Jens Müller