Möglicher Zugang:
Techniker 
Möglicher Abschluss:
Dauer:
1 Jahr

Bildungsgangbeschreibung

Durch den Besuch des Bildungsgangs qualifizieren Sie sich für Aufgaben an Schnittstellen zwischen Technik und betriebswirtschaftlichem Management. Sie verbessern Ihre Situation gegenüber nur betriebswirtschaftlich oder nur technisch ausgebildeten Kollegen/-innen, da Sie Ihr berufliches Einsatzspektrum entscheidend ergänzen. 

Lernbereiche (Inhalte): 
Lerninhalte werden über praxisnahe Handlungssituationen vermittelt, wobei die Teilnehmer/-innen möglichst selbstständig Lösungen erarbeiten und präsentieren sollen. Beispiele für Lerninhalte: 

  • Volkswirtschaftslehre (Konjunktur- und Umweltpolitik, Wettbewerbsrecht)
  • Betriebswirtschaftslehre (Absatzwirtschaft, Personalwirtschaft, Finanzierungs- und Investitionsarten) 
  • Rechnungswesen (Voll- und Teilkostenrechung, Plan- und Prozesskostenrechnung) 
  • Unternehmensführung 
  • Englisch

Durchführung (Stundenumfang):

 Es handelt sich um einen einjährigen Lehrgang in Teilzeitform. 

  • Dienstag und Donnerstag:       17:15 - 21:15 Uhr 
  • Samstag:                                    8:00 - 13:00 Uhr

Kosten: Gebührenfrei bis auf Lehrmittel und Kopierkostenumlagen.

Anmeldungen: Anmeldungen sind in der Anmeldezeit (Januar bis Februar) über das Schüler-online-Anmeldeverfahren möglich. Es werden folgende Unterlagen benötigt: 

  • Anmeldeformular, Technikerzeugnis oder gleichwertiger Abschluss (beglaubigte Kopie oder Original vorlegen) 
  • Nachweis der Berufstätigkeit (Arbeitgeber)

Aufnahmevoraussetzung

Dieser Bildungsgang richtet sich an Absolventen/-innen einer Fachschule für Technik, die eine Berufstätigkeit nachweisen können. Eine Teilnahme ist allerdings auch für (Industrie-)Meister/-innen möglich.

Prüfung

Am Ende des Schuljahres findet eine staatliche Abschlussprüfung statt. Diese  Abschlussprüfung setzt sich aus drei Fächern zusammen. Die Dauer beträgt 300 Minuten. Die Abschlussprüfung des Jahres 2018 setzt sich z. B. aus den Fächern

      Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Marketing

zusammen. Betriebswirtschaftslehre und Rechnungswesen sind immer fester Bestandteil der Prüfung. Die Bildungsgangskonferenz legt immer zu Beginn eines Ausbildungsjahres die prüfungsrelevanten Fächer fest.

Abschluss und Berechtigung

Sie erhalten ein Zeugnis, das ihre Kenntnisse zu wirtschaftlichen Inhalten dokumentiert.

Organisation und Unterricht

Unterrichtsstunden1. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Allg. Betriebswirtschaftslehre80
Marketing80
Rechnungswesen160
Unternehmensführung80
Volkswirtschaftslehre80
Summe480
Differenzierungsbereich
Projekte/Lernsituationen40
Summe
Berufsübergreifender Lernbereich
Englisch80
Summe80
Gesamtstundenzahl
Summe600

Unterrichtsinhalte

Rechnungswesen

Der fachliche Schwerpunkt liegt auf der Kosten- und Leistungsrechnung. Anhand von betrieblichen Handlungssituationen in einem Modellunternehmen erabeiten sich die Studierenden eigenständig die relevanten Inhalte. Die Instrumente der Kostenrechnung werden auf unterschiedliche Problemstellungen angewendet. Zum Beispiel wird mit Hilfe der Betriebsergebnisrechnung eine kurzfristige Erfolgsrechnung durchgeführt; Kalkulationsmethoden werden im Rahmen von Absatzentscheidungen und Produktionsentscheidungen eingesetzt. Der integrative Einsatz neuer Medien ist fester Bestandteil des Unterrichts. 

Betriebswirtschaftslehre 

Vermittelt wird der Umgang mit betriebswirtschaftlichen Modellen und Entscheidungsfindung. Fallbezogene Aufgabenstellungen aus den Bereichen Marketing, Personalwesen, Investitionsrechnung und Finanzierung geben einen Überblick über die vielfältigen Problemstellungen in Unternehmen. Mögliche Lösungsansätze werden diskutiert und bewertet. Dabei wird die Verbindung zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Sichtweisen berücksichtigt. 

Volkswirtschaftslehre 

Im Mittelpunkt stehen aktuelle wirtschaftspolitische Fragestellungen, die anhand von Zeitungsartikeln untersucht werden. Handlungsmöglichkeiten der Politik und der EZB werden auf ihren Einfluss hinsichtlich Arbeitslosigkeit und Wirtschaftswachstum untersucht. Daneben wird auch Grundsätzliches besprochen: Funktionsweise von MärktenUmweltschutzpolitik (z. B. Kyoto-Protokoll) und Wettbewerbspolitik

Unternehmensführung / Controlling

Das Fach beschäftigt sich mit Management und Führungsaufgaben und den damit verbundenen möglichen Wettbewerbsvorteilen von Unternehmen. Zu den weiteren Inhalten zählen Systeme der Aufbau- und Ablauforganisation sowie das Konzept von Geschäftsprozessen und deren Analyse und Kontrolle. Abgerundet werden die Inhalte durch ausgewählte Controllinginstrumente. 

Englisch 

Die Unterrichtsinhalte beziehen sich ausschließlich auf die schriftliche und mündliche Bewältigung von geschäftlichen Kommunikationsanlässen.

Termine / Bekanntmachungen

Anmeldung zum Bildungsgang: ab dem 05. Februar 2018

 

 

Verantwortlich für diesen Bildungsgang:
Frau Studiendirektorin Ulrike Schierloh
Herr Studienrat Stefan Mimberg
Herr Oberstudiendirektor Michael Flore