Möglicher Zugang:
Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Berufs- /Berufsschulabschluss Berufserfahrung 
Möglicher Abschluss:
Betriebswirt 
Dauer:
3,5 Jahre

Bildungsgangbeschreibung

Leider ist eine Anmeldung für das kommende Schuljahr 2017/2018 nicht möglich, da der Bildungsgang nicht mehr angeboten wird.

Die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen bildet heute eine wichtige Grundvoraussetzung für den beruflichen Erfolg. Vor diesem Hintergrund bietet die Fachschule für Wirtschaft jungen Berufstätigen aus den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung die Möglichkeit, berufsbegleitend einen Abschluss zur "Staatlich geprüften Betriebswirtin" bzw. zum "Staatlich geprüften Betriebswirt" zu erlangen. Ausbildungsziel ist eine branchenübergreifende Weiterqualifizierung zur Verbesserung der Berufs- und Karriereperspektiven. Die Ausbildung soll Absolventinnen und Absolventen befähigen, Führungsaufgaben in Betrieben, Unternehmen, Verwaltungen und anderen Einrichtungen zu übernehmen. Die Fachschule leistet auch einen Beitrag zur Vorbereitung auf die unternehmerische Selbständigkeit

Aufnahmevoraussetzung

In die Fachschule für Wirtschaft kann aufgenommen werden, wer ... 

  • die Ausbildung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf
  • und den Berufsschulabschluss bestanden hat 
  • und eine Berufstätigkeit im Ausbildungsberuf von mindestens 1 Jahr 
    (die auch während der Fachschulausbildung geleistet werden kann!) nachweist. 

In die Fachschule für Wirtschaft kann auch aufgenommen werden, wer .... 

  • eine kaufmännische Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist. Der Besuch einer kaufmännischen Berufsfachschule kann darauf angerechnet werden.

Den Bildungsgang können auch Studierende besuchen, die sich im letzten  Jahr eines Berufsausbildungsverhältnis befinden. Neben den oben genannten allgemeinen Aufnahmevoraussetzungen wird die Fachoberschulreife für die Aufnahme in den Bildungsgang am Lippe-Berufskolleg vorausgesetzt.  

Einzureichende Bewerbungsunterlagen: 

  • Tabellarischer Lebenslauf möglichst mit Lichtbild
  • Zeugnis mit dem Nachweis der Fachoberschulreife
  • Berufsschulabschlusszeugnis
  • Kaufmannsgehilfenbrief
  • ggf. Nachweis der Berufstätigkeit von mind. 1 Jahr

Prüfung

Abschlussprüfung (gem APO-BK, Anlage E, 2. Abschn. §§ 8-15) 

Am Ende des Bildungsganges wird ein Fachschulexamen  durchgeführt, mit dem die in dem Bildungsgang erworbene Gesamtqualifikation festgestellt wird.  Das Fachschulexamen besteht aus einer schriftlichen Prüfung. Die schriftliche Prüfung kann durch eine mündliche Prüfung ergänzt werden. Zum Fachschul-examen wird zugelassen, wer in allen Fächern des Bildungsganges mindestens die Note "ausreichend" oder in nur einem Fach die Note "mangelhaft" erreicht hat. Der Notendurchschnitt muss mindestens 4,0 betragen.Das Fachschulexamen ist bestanden, wenn die Leistungen des Prüflings in höchstens einer der drei Abschlussarbeiten "mangelhaft" sind und der erzielte Notendurchschnitt mindestens 4,0 beträgt. 

Abschluss und Berechtigung

Der Bildungsgang "Fachschule für Wirtschaft" dient der beruflichen Weiterbildung und baut auf der beruflichen Erstausbildung und Berufserfahrung auf. Sie ist eine postsekundäre Ausbildung. Der erfolgreiche Abschluss der Fachschule für Wirtschaft berechtigt zu der Berufsbezeichnung
"staatlich geprüfte Betriebswirtin/staatlichgeprüfter Betriebswirt"
mit Angabe der Fachrichtung und ggf. des Schwerpunktes. 

Organisation und Unterricht

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr3. Jahr4. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Betriebswirtschaftlehre80804040
Rechnungswesen0804040
Wirtschaftsmathematik80000
Zusatzfach:
Absatzwirtschaft0804040
Fremdsprache08000
Schwerpunktfach:
Wirtschaftsinformatik/Organisation160808080
Summe320400200200
Differenzierungsbereich
Summe
Berufsübergreifender Lernbereich
Kommunikation08000
Fremdsprache80000
Volkswirtschaftlehre004040
Wirtschafts-/Arbeitsrecht80000
Summe160804040
Gesamtstundenzahl
Summe480480480480

Unterrichtsinhalte

Die Fachschule für Wirtschaft am Lippe-Berufskolleg hat die Fachrichtung Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik/Organisation. 
Die einzelnen Lernorganisationspläne für die Fächer aus den Bereichen
- Fachrichtungsübergreifender Bereich:
   Kommunikation
   Fremdsprache (Englisch)
   Volkswirtschaftslehre
   Wirtschafts- und Arbeitsrecht
- Fachrichtungsbezogenen Bereich:
   Betriebswirtschaftslehre
   Rechnungswesen
   Wirtschaftsmathematik
- Zusatzfach:
   Absatzwirtschaft
   Wirtschaftsenglisch
- Schwerpunktfach:
   Wirtschaftsinformatik/Organisation 

Außerunterrichtliche Module

Teilnahme an einem Wochenendseminar zur Förderung der Teambildung

  • Zu Beginn des ersten Semsters findet ein handlungsorientiertes Team- und Kommunikationstraining statt.
  • Die Teilnahme ist verpflichtend.
  • Die Kosten von ca. 150,00 € sind von den Studierenden zu tragen.
  • Im Herbst 2013 fand das Training in Bielefeld im Haus Einschlingen statt. 

Erfolgreiche Teilnahme an den Prüfungen des staatlichen EDV-Führerscheins NRW

Unterrichtszeiten

Präsenzzeiten 

  • Dienstag: 18:15 Uhr bis 21:30 Uhr
  • Donnerstag: 18:15 bis 21:30 Uhr
  • Samstag: 08:00 bis 13:00 Uhr (Jeder dritte Samstag ist unterrichtsfrei.)

Verknüpft werden die Präsenzzeiten mit Selbstlernphasen. Diese sind Bestandteile des Unterrichts und werden bewertet. Selbstlernphasen dienen auch dazu, die Studierenden zur Projektarbeit hinzuführen.  

Verantwortlich für diesen Bildungsgang:
Frau Studiendirektorin Ulrike Schierloh
Herr Studienrat Stefan Mimberg