Die Zukunft Europas gestalten - Netzwerkschulen des Kreises Soest feiern gemeinsam die Europawoche

Die Zukunft Europas gestalten

Netzwerkschulen des Kreises Soest feiern gemeinsam in Soest

Am 12. Mai fand endlich wieder ein gemeinsamer Europatag der Netzwerkschulen des Kreises Soest statt. Über 70 Schülerinnen und Schüler von den mittlerweile acht Europaschulen erarbeiteten am Hubertus-Schwartz-Berufskolleg in Soest nach der Begrüßung durch die Gastgeber und einem Warm-up in gemischten Workshops zahlreiche Ideen für die Zukunft Europas. Die Ergebnisse wurden später in der Aula vorgestellt. Das Lippe-Berufskolleg wurde durch eine Abordnung aus der Europaklasse der Höheren Handelsschule vertreten.

In den Workshops wurden verschiedene Fragen zum Thema Europa aufgeworfen. Eine Gruppe diskutierte zum Beispiel die Vorzüge einer durch die Politik diktierten Einführung von zwei Pflichtfremdsprachen an den Schulen, eine andere beschäftigte sich mit der Frage, inwieweit wir Europa als unsere Heimat ansehen. Die Arbeit in den Gruppen mit Jugendlichen aus verschiedenen Schulen und Altersstufen machte den Schülern besonders viel Spaß.

Coronabedingt konnte zwei Jahre lang keine gemeinsame Veranstaltung stattfinden – umso mehr genossen alle über die schulübergreifende Zusammenarbeit. Zum Abschluss wurde die aktualisierte Fassung des Kooperationsvertrages der Netzwerkschulen mit dem jüngst hinzugekommenen Bördeberufskolleg von den jeweiligen Schulleitern unterzeichnet. Rückblickend auf einen gelungenen Europatag, stellt sich schon Vorfreude ein, auf den nächsten gemeinsamen Europatag, der kommendes Jahr an der Don-Bosco-Schule in Lippstadt stattfinden soll.

Lars Juchhoff und Christian Hippe

Zurück

Die Schülerinnen und Schüler der Europaklasse.

Joline stellt das Ergebnis ihrer Gruppe vor.

Die Leitungen der Netzwerkschulen nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.