Höhere Handelsschule unterwegs in Berlin und Bremen

Höhere Handelsschule unterwegs in Berlin und Bremen             

Eine Klassenfahrt sollte in diesem Jahr für die Oberstufenklassen der Höheren Handelsschule auf jeden Fall wieder stattfinden – da waren sich die Schülerinnen und Schüler einig. Also wurden mögliche Ziele in den Blick genommen und man einigte sich ziemlich schnell auf die Städte Bremen und Berlin. Kurz nach den Herbstferien fuhren zwei Klassen in die Hansestadt an der Weser, Mitte November verbrachten die anderen beiden Gruppen eine Woche in Berlin.

Das Programm war in beiden Städten abwechslungsreich und ließ den Jugendlichen auch genug Freiraum, um eigenständig die Orte zu erkunden. In Berlin stand z. B. ein Besuch im Bundestag auf dem Programm, für den die Schüler recht früh aufstehen mussten. Um den 9-Uhr-Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals zu verfolgen hieß es bereits um halb 8 Abfahrt im Hostel. Dafür erfuhren die Schüler viel Wissenswertes über die Arbeit des Parlaments, die Geschichte des Hauses und unseres Landes.

Geschichtlich ging es auch Donnerstag zu, denn beim Besuch im Mauermuseum am Checkpoint Charlie und im DDR Museum gab es viele Informationen zum Leben in der DDR und in der einstmals geteilten Stadt Berlin. Highlights im DDR Museum waren ein Trabi, mit dem man in einer Animation durch eine Plattenbausiedlung fahren konnte sowie eine alte Schreibmaschine, die den Jugendlichen zeigte, wie komfortabel die Arbeit an den heutigen Rechnern ist.

Um die Hauptstadt besser kennenzulernen erarbeiteten die Jugendlichen im Vorfeld Kurzvorträge für eine Stadtführung, die sie über die ersten drei Tage verteilt selbst durchführten. Da die meisten noch nicht in Berlin gewesen sind, gehörten natürlich die touristischen Hotspots wie das Brandenburger Tor, der Berliner Dom, der Kudamm und die Museumsinsel zum Programm. Letztere ist bei den Jugendlichen insbesondere durch die neue U-Bahnstation bekannt, die häufig von Influencern für ihre Fotos genutzt wird. Ein Abstecher in den Untergrund gehörte an dieser Stelle also auch zu der Tour.

Zwei gemeinsame Abendessen rundeten das Programm ab und zeigten, wie wichtig derartige Fahrten für die Klassengemeinschaft sind. So war man sich am Ende der Woche einig, dass die Gruppen durch die zusammen verbrachten Tage noch besser zusammengewachsen sind.

Christian Hippe

Zurück

Zu Besuch im Bundestag.

Stadtrundgang am Brandenburger Tor.

80er Jahre Technik im DDR Museum.

Die KHBF2D mit ihren Klassenlehrern in Bremen.