Möglicher Zugang:
Vollzeitschulpflicht erfüllt ohne Abschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 9 Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) Klasse 9 eines Gymnasiums (G8) absolviert Allgemeine Hochschulreife (Abitur) Berufserfahrung 
Möglicher Abschluss:
Berufs-/Berufsschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10 Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) 
Dauer:
3,5 Jahre

Bildungsgangbeschreibung

Das Berufsfeld Metallbauer und Konstruktionsmechaniker fasst Berufe mit ähnlicher Grundausbildung zusammen, um die berufliche Flexibilität zu erhöhen. Am Lippe-Berufskolleg werden Schüler folgender Berufe gemeinsam unterrichtet:

- Konstruktionsmechaniker/in

- Metallbauer/in -Konstruktionstechnik

- Fachkraft für Metalltechnik

Die Berufe werden im dualen System ausgebildet. Die praktische Ausbildung erfolgt im Betrieb und in überbetrieblichen Unterweisungsstätten, die theoretische Ausbildung in der Berufsschule.
 
Heavy Metal in allen Variationen

(Die Bilderserie zeigt eine kleine Auswahl aus dem Tätigkeitsbereich der Metallbauer und Konstruktionsmechaniker.)

Berufsbezeichnung:

  • Metallbauer / Metallbauerin   (3,5 Jahre Lehrzeit)
  • Konstruktionsmechaniker / Konstruktionsmechanikerin    (3,5 Jahre Lehrzeit)
  • Fachkraft für Metalltechnik     (2 Jahre Lehrzeit)

Berufsprofil:

Metallbauer und Konstruktionsmechaniker sind tätig in der Herstellung, Erweiterung, Montage, Instandhaltung und Reparatur von Metallkonstruktionen wie zum Beispiel:

  • Geländer
  • Treppen
  • Tore
  • Stahlhallen
  • Fenster
  • Anlagen- und Fördersysteme
  • Fahrzeuge
  • Behälter
  • Verkleidungen
  • Aufzüge
  • Sonderanfertigungen

Aufnahmevoraussetzung

  • Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht (min. 10 Jahre)
  •  Ausbildungsvertrag als Metallbauer (Handwerk), Konstruktionsmechaniker (Industrie) oder Fachkraft für Metalltechnik (Industrie)
  • Außerdem werden technisches und mathematisches Verständnis sowie handwerkliches Geschick erwartet.

Prüfung

Konstruktionsmechaniker (Industrie) Gestreckte Facharbeiterprüfung

Metallbauer (Handwerk) Gestreckte Gesellenprüfung

 

  • Teil 1, (im 2. Lehrjahr) Gewichtung: 30% Handwerk, 40% Industrie

                   Herstellung eines Bauteils mit anschließendem Fachgespräch

  • Teil 2, Gewichtung: 70% Handwerk, 60% Industrie

                   schriftliche Prüfung und ggf. eine mündliche Ergänzungsprüfung

                   2 Arbeitsaufgaben (Planung, Herstellung und Dokumentation) 
                   mit anschließendem Fachgespräch

 

Fachkraft für Metalltechnik (Facharbeiterprüfung nach 2 Jahren)

      

Abschluss und Berechtigung

  • Gesellenbrief (Metallbauer)
  • Facharbeiterbrief (Konstruktionsmechaniker; Fachkraft für Metalltechnik)
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Sekundarabschluss I (Hauptschulabschluss nach Kl. 10)
  • Fachoberschulreife (Kl. 12)

Organisation und Unterricht

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr3. Jahr4. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Fertigungselemente und Fertigungstechniken160200-22080-1000
Montageeinheiten60-8040-60160-18080
Wirtschaftsprozesse und Betriebsorganisation60-80404060-80
Fremdsprache0-400-400-400-20
Summe320320320160
Differenzierungsbereich
Technische Physik0-400-400-400-20
Mathematik40-8040-8040-800-40
Englisch20-4020-4020-400-20
Summe120-160120-160120-16060-80
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch / Kommunikation40404020
Religionslehre40404020
Sport / Gesundheitsförderung40404020
Politik / Gesellschaftslehre40404020
Summe16016016080
Gesamtstundenzahl
Summe560560560280

Unterrichtsinhalte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht 
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes 
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit 
  • Umweltschutz 
  • betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation 
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen 
  • Qualitätsmanagement 
  • Prüfen und Messen 
  • Fügen 
  • manuelles Spanen und Umformen 
  • maschinelles Bearbeiten 
  • Instandhalten und Warten von Betriebsmitteln 
  • Schweißen, thermisches Trennen 
  • manuelles und maschinelles Umformen von Blechen und Profilen 
  • Elektrotechnik 
  • Behandeln und Schützen von Oberflächen 
  • Transportieren von Bauteilen und Baugruppen 
  • Demontieren und Montieren von Bauteilen und Baugruppen 
  • Montieren hydraulischer, pneumatischer und elektrotechnischer Bauteile 
  • Einrichten von Arbeitsplätzen an Baustellen 
  • Herstellen von Metall- oder Stahlbaukonstruktionen 
  • Herstellen und Befestigen von Bauteilen und Bauelementen an Bauwerken Montieren und Demontieren von Metallbau- oder Stahlbaukonstruktionen 
  • Montieren, Prüfen und Einstellen von Systemen 
  • Instandhalten von Konstruktionen des Metall- oder Stahlbaus 
Verantwortlich für diesen Bildungsgang:
Herr Oberstudienrat Dirk Ast