Fachoberschule für Gesundheit und Soziales

  • Ausbildungsdauer
  • 2 Jahre
  • Abschluss
  • Fachhochschulreife
  • Voraussetzung
  • Klasse 9 eines Gymnasiums (G8) absolviert
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikation

Die Fachoberschule für Gesundheit und Soziales bietet zwei fachliche Schwerpunkte an: 

Gesundheitswissenschaften oder Erziehungswissenschaften 

Beide Schwerpunktfächer werden in der 11. Jahrgangsstufe entsprechend den Vorgaben erteilt. Die Schüler/innen wählen eines dieser Schwerpunktfächer als Prüfungsfach am Ende der Klasse 11. Zum fachlichen Schwerpunkt gehören ferner Biologie bzw. Pädagogik. Der Unterricht wird im Klassenverband erteilt.  

Das Praktikum in der Klasse 11 wird von der Schule betreut. Eine Vernetzung mit der Praktikumseinrichtung erfolgt in Form von:

  • Ausbildertreffen zu Beginn jeden Schuljahres 
  • Praxisbesuchen durch die Klassenleitung
  • Praxisreflexion (im Stundenplan verankert)
  • 4 Praktikumsberichten

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 11 finden für die Schülerinnen und Schüler obligatorische Kennenlerntage statt. Es handelt sich um ein intensives Training zur Selbst- und Teamfindung mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt. Die Kennenlerntage finden in einem Schullandheim in näherer Umgebung, in der Regel mit zwei Übernachtungen, statt. In der Jahrgangsstufe 12 wird eine 5tägige Studienfahrt durchgeführt.

Die Fachoberschule für Gesundheit und Soziales vermittelt eine vertiefende Allgemeinbildung und erweiterte berufliche Kenntnisse in den fachlichen Schwerpunkten Sozial- und Gesundheitswesen in Verbindung mit der allgemeinen Fachhochschulreife, die in einer staatlichen Prüfung erworben wird. 

Der Bildungsgang bietet interessierten Schülerinnen und Schülern mit Fachchoberschulreife:

  1. Einen qualifizierten Einstieg in eine Berufsausbildung in den vielfältigen Berufsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens (z.B. Gesundheits- und Krankenpflege, Erziehung, Heilerziehungspflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Altenpflege, usw.)
  2. Die Vorbereitung auf ein erfolgreiches Studium an einer Fachhochhochschule. 

In den zweijährigen Bildungsgang (Klasse 11 und 12S) wird aufgenommen, wer die Fachoberschulreife (mittleren Schulabschluss) erworben hat und den Nachweis einer Praktikumsstelle in einem geeigneten Betrieb erbringt. Der erfolgreiche Abschluss des Jahrespraktikums ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 12S. 

Die Aufnahme in den einjährigen Bildungsgang (Klasse 12B) setzt die Fachoberschulreife und eine einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung bzw. eine mindestens vierjährige Berufserfahrung voraus. 

Zweijähriger Bildungsgang (Klasse 11 und 12S, Anlage C9): 2 Jahre Vollzeitunterricht in Theorie und Praxis (laut Rahmenstundentafel)

Einjähriger Bildungsgang (Klasse 12 B, Anlage C10): 1 Jahr Vollzeitunterricht (enspricht der Stundentafel der Klasse 12)

In den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik und einem Fach des fachlichen Schwerpunktes (EW oder GW) findet eine schriftliche Prüfung statt (ggf. wird auch eine mündliche Prüfung abgelegt). Die Prüfungsdauer der schriftlichen Prüfung umfasst in jedem Fach 180 Minuten.

Diese Bildungsgänge vermitteln die Fachhochschulreife und praktische Erfahrungen in den einschlägigen Berufen im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens. 

Die Fachhochschulreife berechtigt zur Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule.

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Erziehungswissenschaften22/4
Gesundheitswissenschaften22/4
Mathematik24
Biologie02
Informatik02
Wirtschaftslehre02
Englisch24
Pädagogik00/2
Gesundheitserziehung00/2
Summe822
Differenzierungsbereich
Deutsch-Projekt01
Gestaltung02
Summe03
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch / Kommunikation24
Religionslehre12
Sport / Gesundheitsförderung02
Politik / Gesellschaftslehre12
Summe410
Gesamtstundenzahl
Summe1235

Neben dem einjährigen Praktikum in einer einschlägigen Einrichtung in der Jahrgangsstufe 11 (z.B. Kindergarten, Krankenhaus) sind die schulischen Inhalte: 

  • Erziehungswissenschaften 
  • Gesundheitswissenschaften 
  • Mathematik 
  • Deutsch/Kommunikation 
  • Englisch 
  • Politik 
  • Religion 

Der Vollzeitunterricht in der Jahrgangsstufe (auch 12B) umfasst zusätzlich: 

  • Biologie
  • Informatik 
  • Wirtschaftslehre 
  • Politik 
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Pädagogik
  • Gesundheitserziehung
  • Differenzierungsbereich

Berufsbezogene Projekte und Aktionen sowie außerschulische Lernorte sind fester Bestandteil der Unterrichtsinhalte (z.B. Gesundheitstag, Tag der Erziehung, Blutspendeaktionen).

Zur Berufsorientierung werden z.B. Besuche an Fachhochschulen, Beratungen durch die Agentur für Arbeit und Workshops angeboten. Die Fachoberschule für Gesundheit und Soziales kooperiert mit dem Ausbildungszentrum für Pflegeberufe in Lippstadt.

Frau Oberstudienrätin Diana Meuer