Fachoberschule Technik

  • Ausbildungsdauer
  • 2 Jahre
  • Abschluss
  • Fachhochschulreife
  • Voraussetzung
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikation
  • Berufs- /Berufsschulabschluss

Fachoberschule Technik Klasse 11S, 12S und 12B

Am Lippe-Berufskolleg werden im Fachbereich Technik/Naturwissenschaften zwei fachliche Schwerpunkte angeboten:

Metalltechnik oder Elektrotechnik

Im zweijährigen Bildungsgang (Klasse 11S und 12S) werden berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt und der Erwerb der Fachhochschulreife ermöglicht. Die Ausbildung im ersten Jahr umfasst Unterricht in Teilzeitform mit zwei Schultagen in der Woche (12 Wochenstunden) und ein fachbezogenes Praktikum an drei Tagen in der Woche. Die Ausbildung im zweiten Jahr erfolgt in Vollzeitform. 

Berufserfahrene Erwachsene oder Schüler mit abgeschlossener Berufsausbildung werden direkt in die Klasse 12B aufgenommen. 

Der Bildungsgang schließt mit der Fachhochschulreifeprüfung ab. Mit dem Erwerb der Fachhochschulreife können Schüler ein Studium an einer Fachhochschule oder ggf. an einer Universität aufnehmen.

In die zweijährige Fachoberschule für Technik (Klasse 11S und 12S) wird aufgenommen, wer 

  •  den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben hat
  •  den Nachweis einer Praktikumsstelle in einem geeigneten (Ausbildungs-)Betrieb vorlegen kann.

Die Aufnahme in den einjährigen Bildungsgang (Klasse 12B) setzt den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) und eine abgeschlossene "einschlägige Berufsausbildung" bzw. eine mindestens vierjährige qualifizierte Berufstätigkeit in der entsprechenden Fachrichtung voraus.

Der Bildungsgang Fachoberschule Technik schließt mit einer Prüfung ab, die aus einem schriftlichen und ggf. einem mündlichen Teil besteht.

Die schriftliche Prüfung erfolgt in den folgenden vier Fächern:

  • Fach des fachlichen Schwerpunktes (Maschinenbau- oder Elektrotechnik) 
  • Deutsch/Kommunikation, 
  • Mathematik, 
  • Englisch.

Die Prüfungsdauer der schriftlichen Prüfung umfasst in jedem Fach 180 Minuten.

Schülerinnen und Schüler, die die Abschlussprüfung bestehen, erwerben die Fachhochschulreife.

Diese berechtigt unmittelbar zum Studium an einer Fachhochschule oder entsprechenden Studiengängen an Universitäten oder Gesamthochschulen.

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Maschinenbautechnik34
Konstruktions- und Fertigungstechnik 2
Automatisierungstechnik 2
oder  
Elektrotechnik34
Datentechnik12
Automatisierungstechnik 2
und  
Werkstofftechnik1 
Mathematik24
Physik 2
Informatik oder Wirtschaftsinformatik 2
Wirtschaftslehre 2
Englisch24
Summe 22
Differenzierungsbereich
  2 (4 für Klasse 12B)
Summe 2 (4 für Klasse 12B)
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch / Kommunikation24
Religionslehre12
Sport / Gesundheitsförderung 2
Politik / Gesellschaftslehre12
Summe 10
Gesamtstundenzahl
Summe1234 (36 für Klasse 12B)

Für beide Jahrgangstufen zusammen bestehen die Unterrichtsinhalte aus:

  • Fächern des fachlichen Schwerpunktes
  • Englisch
  • Mathematik
  • Physik
  • Informatik
  • Wirtschaftslehre
  • Deutsch/ Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/ Gesundheitsförderung
  • Politik

Das betriebliche Praktikum wird durch einen Praktikumsvertrag nachgewiesen. Die Ausbildung im Praktikum wird durch vier Praktikumsberichte dokumentiert.
Die ordnungsgemäße Durchführung des Praktikums wird durch den Betrieb und die Schule (Vorlage der Praktikumsberichte) bestätigt. Der Nachweis der ordnungsgemäßen Durchführung des Praktikums ist für die Aufnahme in die Klasse 12 erforderlich.

Praktikumsvertrag

Praktikums- und Ausbildungsverordnung

 

Abgabetermine für die vier Praktikumsberichte im Schuljahr

  • Bericht 1 bis zum ersten Schultag nach den Herbstferien
  • Bericht 2 bis zum letzten Schultag im Januar
  • Bericht 3 bis zum letzten Schultag im März
  • Bericht 4 bis zum letzten Schultag im Mai



!!! Zu spät abgegebene Berichte können nicht berücksichtigt werden !!!!

Herr Oberstudienrat Heiko Lavon

Herr Oberstudienrat Bernhard Spiegel