Kraftfahrzeugmechatronik

  • Ausbildungsdauer
  • 3,5 Jahre
  • Abschluss
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Berufs-/Berufsschulabschluss
  • Hauptschulabschluss nach Klassen 10
  • Voraussetzung
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikation
  • Fachhochschulreife
  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Das Berufsfeld Kraftfahrzeugmechtroniker fasst Berufe mit ähnlicher Grundausbildung zusammen, um die berufliche Flexibilität zu erhöhen. Am Lippe-Berufskolleg werden Schüler*innen folgender Berufe gemeinsam unterrichtet:

- Kfz-Mechatroniker*in, Fachrichtung Personenkraftwagentechnik

- Kfz-Mechatroniker*in, Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik

Die Berufe werden im dualen System ausgebildet. Die praktische Ausbildung erfolgt im Betrieb und in überbetrieblichen Unterweisungsstätten, die theoretische Ausbildung im Berufskolleg. 

Nach der Ausbildungsordnung von 2013

Die Berufsbezeichnung lautet seit dem 01.08.2013 "Kraftfahrzeugmechatroniker/-in".

Der Unterricht gliedert sich in die Bereiche -Berufsübergreifender Lernbereich- (Deutsch, Religion, Sport und Politik) und den -Berufsbezogenen Lernbereich- (Wirtschafts- und Betriebslehre, Service, Reparatur, Diagnose und Um- und Nachrüstung). Hinzu kommt noch der Differenzierungsbereich.

● Ausbildungsvertrag als Kraftfahrzeugmechatroniker*in

Die Gesellenprüfung zum Kraftfahrzeugmechatroniker*in gliedert sich in 2 Teile.

Teil 1 der Gesellenprüfung findet in Theorie und Praxis am Ende des 2. Ausbildungsjahrs statt und geht mit 35% in die Gesamtwertung der Prüfung ein.

Teil 2 der Gesellenprüfung findet nach 3,5 Jahren in Theorie und Praxis statt und bildet die verbleibenden 65% der Prüfungsleistung.

Die praktischen Prüfungen finden im BBZ in Soest statt, die Theorieteile am Lippe-Berufskolleg in Lippstadt.


Nach der aktuellen Ausbildungsordnung von 2013: 
Kraftfahrzeugmechatroniker*in, mit dem Schwerpunkt

  • Personenkraftwagentechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • System- und Hochvolttechnik
  • Motorradtechnik
     
  • Karosserietechnik

Allgemeinbildende Abschlüsse und Berechtigungen:

Je nach Schulabschluss, der vor Eintritt in das Berufskolleg erworben wurde, können mit dem erfolgreichen Berufsschulabschluss unter bestimmten Voraussetzungen weitergehende Schulabschlüsse zuerkannt werden.

Unterrichtsstunden1. Jahr2. Jahr3. Jahr4. Jahr
Berufsbezogener Bereich
Wirtschafts- und Betriebslehre40404020
Service40 - 8060120---
Reparatur60 - 100608080
Diagnose60 - 10016080---
Um- und Nachrüstung40------60
Summe240 - 360320320160
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch / Kommunikation40404040
Fremdsprache, Englisch0 - 400 - 400 - 400 - 20
Religionslehre40404040
Sport / Gesundheitsförderung40404040
Politik / Gesellschaftslehre40404040
Summe160 - 200160 - 200160 - 200160 - 180
Gesamtstundenzahl
Summemin. 400min. 480min. 480min. 320

Die schulische Ausbildung zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker*in gliedert sich in die Bereiche Grund- und Fachbildung.

Während der Grundbildung erwerben die Auszubildenden grundlegende Kompetenzen in den Bereichen Fahrzeug-, Metall- und Elektrotechnik.

Im Rahmen der sich anschließenden Fachbildung werden die Kompetenzen der Auszubildenden in ihren jeweiligen Schwerpunktbereichen (Pkw oder Nfz) erarbeitet.

Die schulische Ausbildung ist in Lernfeldern organisiert, die an die betriebliche Wirklichkeit angepasst sind.

Der Unterricht erfolgt in Blockform mit etwa 6 Blöcken à 2 Wochen pro Schuljahr.

 

Herr Oberstudienrat Dr. Frank Heimlich